Erbrecht

Ein ferner Verwandter ist gestorben und hat Sie in seinem Testament als Erbe eingesetzt? Sie kennen die Vermögenslage nicht und sind sich nicht darüber im Klaren, ob Sie die Erbschaft überhaupt annehmen möchten? Oder Sie wissen nicht, wer die Pflichtteilsberechtigten sind und was ihnen zusteht?

Oder beabsichtigen Sie selbst, ein Testament zu errichten und wissen nicht, wie Sie Ihre Gesellschaftsanteile an den Richtigen vermachen können? Sie wollen sicherstellen, dass Ihr Partner auch nach Ihrem Ableben gut versorgt ist?

Oder Ihr naher Verwandter hat Sie testamentarisch enterbt und jemand anderes zum Alleinerben bestimmt? Sie trauen dem Ganzen nicht und erwägen eine Testamentsanfechtung?

Kein Rechtsgebiet, das im BGB geregelt wurde, ist so vielschichtig wie das Erbrecht. Oftmals wird der gutgemeinte letzte Wille zum Streitpunkt in der Familie. Ich berate Sie als Erblasser oder als Erbe in allen Fragen des Erbrechts, gerne auch in Zusammenarbeit mit Ihrem Steuerberater sowie mit Ihrem Notar. Selbstverständlich vertrete ich auch Erben und Pflichtteilsberechtigte gerichtlich und außergerichtlich.


Hochaktuell und besonders zu empfehlen sind Vorsorgevollmachten, insbesondere Betreuungs- und Patientenverfügungen. Und dies gilt nicht nur fürs Alter. Niemand ist vor einem Schicksalsschlag gefeit. Das Leben danach sollte rechtlich ausreichend geregelt sein. Der Umstand, dass der Gesetzgeber hierzu vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten zulässt, unterstreicht die Bedeutung der Vorsorge für Unfall, Krankheit und Alter. Die Bundesnotarkammer hat in Abstimmung mit dem Bundesjustizministerium hierzu ein zentrales Vorsorgeregister (www.zvr-online.de) eingerichtet. Ihre Vorsorgevollmachten können hier rechtssicher und vertraulich hinterlegt werden. Als bei der Bundesnotarkammer registrierter Rechtsanwalt habe ich einen Online-Zugang zum ZVR, um auch im Eilfall noch eine Vollmacht hinterlegen bzw. eine solche abrufen zu können.




(C) 2006 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken